Chang Surin
Traditionelle Thai Massage    Wir freuen uns auf Ihren Besuch


Unsere Preisliste

Thailändiche Fußassage 30 Minuten19,00 €
60 Minuten 35 Euro

Gesicht Kopf Nacken Masssage 19,00 €
60 Minuten 35 Euro

Rücken Nacken Kopf Arm Massage 90 Minuten 55,00 €
60 Minuten 39 Euro 30 Minuten 22 Euro

Traditionelle Thai Massage 120 Minuten 75,00 €
90 Minuten 55 Euro 60 Minuten 39 Euro

Öl Therapie Massage 120 Minuten 75,00 €
90 Minuten 55 Euro 60 Minuten 39 Euro

Wohlfühl Öl Massage 120 Minuten 75,00 €
90 Minuten 55 Euro 60 Minuten 39 Euro

Therapie und Wohlfühl Massage Inkl. Wärmebehandlung 120 Minuten

(Hotstone Kräuterstempel ) 80,00 €

90 Minuten 60 Euro 60 Minuten 45 Euro

Wir bieten die Schwerpunktmassage zu allen Behandlungen an.

Individuelle Zeiten sind nach Absprache möglich.

Alle Massagen auch als Gutschein erhältlich.


Unsere Anwendungen


1.Traditionelle Thai Massage

Eine fernöstliche Entspannungsmethode die am Körper angewandt wird.

Sie spricht zehn bestimmte Energiepunkte Sen-Linien an, welche den gestressten Körper zur Entspannung führt.

Die Thai Massage ist eine Kombination aus bewussten Streck- und Dehnübungen und einer sanften Akupressur.

Hierbei werden über sanfte Dehnungen und mit dem rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien,Ellbogen und Füßen Körperpartien bearbeitet. Ziel der Thai Massage ist es Verspannungen abzuschwächen, Blockaden zu lösen und den Stoffwechsel anzuregen.  


2.Schwerpunkt Massage

Bei der Schwerpunktmassage wenden wir uns ganz gezielt betroffenen Körperparteien, wie Nacken, Rücken oder Beinen zu.Die zu behandelnden Stellen werden einer intensiven Druckpunktmassage unterzogen,wodurch sich die Muskulatur lockert.Verspannungen und schmerzhafte Verkrampfungen werden hier durch gelöst.

 

3.Kräuterstempel Massage

Die Kräuterstempel werden erhitzt und mit leichtem Druck und sanften Massagebewegungen auf dem Körper aufgebracht.

Das Ergebnis ist eine wohltuende Behandlung,die sich positiv auf den gesamten Organismus auswirkt.

Stress und Sorgen verschwinden im warmen Kräuterdampf,der seine umfassende Wirkung noch lange nach der Behandlung zeigt.


4.Hot Stone Massage

Massage mit erwärmten Steinen. Es führt zu einer körperlichen und seelischen Tiefeinentspannung. Um dieses zu erreichen werden die warmen Steine auf Ihre eingeölte Haut gelegt und sanft bewegt. Die Hot Stone Massage harmonisiert Ihren Energiehaushalt und führt zu einem wohl behaglichen Gefühl.

 

5.Öl Massage

 Die Massage lädt Sie ein, sich rundum Verwöhnen zu lassen.Sie bewirkt eine angenehme Körperliche und seelische Entspannung.Die ätherischen Öle unterstützen die entspannende Wirkung.

 

6.Rücken-Nacken Massage

 Diese ist eine Teilkörpermassage bei der der Bereich Hals, Nacken und Rücken intensiv massiert wird. Diese Teilkörpermassage ist insbesondere für die Linderung der im heutigen Berufsleben häufig anzutreffende Rücken-und Nacken Probleme durch z.B. sitzende Tätigkeit geeignet.

 

7.Thailändische Fußmassage

Die Thailändische Fußmassage fördert die Durchblutung der Beine und ist eine wohltuende Massage für gestresste Füße.

 

Informationen zu Thailand

Eine Reise in das Land des Lächelns



Thailand ist fast ganzjährig zu Bereisen. Die Thais sind unglaublich nette Menschen und es ist günstig. Daneben faszinieren die Spiritualität und Hingabe an den Buddhismus, und die unglaublich schönen Tempelanlagen, verteilt im ganzen Land. Und natürlich nicht zu vergessen das leckere Essen, das Euch aber sicherlich nicht nur einmal die Tränen in die Augen treiben wird. Denn Chili ist in Thailand sehr beliebt!

Die thailändische Lebensphilosophie ist, das Leben zu genießen. Tätigkeiten werden danach beurteilt, inwieweit sie Spaß bringen. Alles andere wird möglichst vermieden. Eigentlich eine ganz simple Rechnung, oder?

Tipp 1:

Im Golf von Thailand findet Ihr an der Ostküste – nahe der Grenze zu Kambodscha – noch einige kaum bekannte Insel-Paradiese. Die Insel Koh Mak bietet Euch Ruhe und endlose Strände.

Der Aufenthalt ist Entspannung pur und die besondere Atmosphäre laden dazu ein, mal ein paar Gänge runter zu schalten. Das geht besonders gut in einer der vielen Hängematten.

Tipp 2:

Die Insel Koh Yao Noi in der Phang Nga Bucht östlich von Phuket ist ein Geheimtipp. Der Strand ist nicht perfekt und auch die Infrastruktur ist alles andere als erschlossen. Die Auswahl an Unterkünften ist begrenzt und genau diese Einfachheit macht die Atmosphäre dieser Insel so besonders. 

Einheimische kommen mit ihrer Gitarre vorbei, man singt gemeinsam. Die kleinen Bars füllen sich und die anfangs verlassene Insel erwacht zum Leben.

Tipp 3:

Die beiden kleinen Inseln Ko Yao Noi und Ko Yao Yai mitten in der Andamensee. Sie liegen mitten im Trubel in der Phang Nga Bucht zwischen Phuket und Krabi und ist mit dem Speedboot von beiden Orten gerade mal 25 Minuten entfernt.

Auf den beiden Inseln geht das Leben noch sehr entspannt zu und Ihr trifft auf viele Einheimische und Fischer. Die Strände sind alle sehr ursprünglich. Hier findest du das traditionelle Thailand von vor 20 Jahren!

Tipp 4:

Auf der Krabbeninsel Koh Jum (Koh Puh) an der Andamanenküste gibt es vieles, was der gängige Thailandurlauber nicht sucht: keine Partys, Ruhe, teilweise steiniger Strand, kaum Restaurants am Strand, mehrbeinige Mitbewohner in spartanischen Hütten und eine beschwerliche Anreise auf einer überfüllten Fähre.

Wer die Seele baumeln lassen will, ist hier richtig!

Tipp 5:

Die Insel Koh Lanta hat perfekte Strände, Holzhütten am Strand, in denen man für sehr wenig Geld unterkommen kann und ganz viel Ruhe. Am südlichsten Punkt findet man einen wunderschönen Nationalpark und kaum Menschen drumherum.

Einheimische sagen, dass es auf Koh Lanta so sei, wie auf Phuket vor 30 Jahren.

Tipp 6:

Mit 1835 Meter ist Khao Luang in der Provinz Nakhon Sri Thammarat im Süden des Landes, der höchste Berg und abseits jeglichen Tourismus.

Ihr solltet mindestens 3 Tage einplanen, die Euch auf Wildpfaden und entlang von Wasserfällen zu einem Hochplateau führt und bietet von dort unglaubliche Ausblicke auf das Umland und den Sonnenaufgang. 

Aber auch unabhängig vom Khao Luang ist Nakhon Sri Thammarat eine traumhafte Provinz in Thailand. Denn es gibt traumhafte, ruhige Strände, viel Dschungel, Wasserfälle, Höhlen und eine der ältesten Tempelanlagen des Landes.

Tipp 7:

Nong Khai ist eine kleine, beschauliche Stadt im Nordosten Thailands. Es gibt einige sehr gemütliche Gasthäuser, in denen man die Zeit vergessen kann.

Das unbestrittene Highlight ist aber der Skulpturenpark Sala Kaeo Ku.

Ein etwas schriller Künstler hat den Park 1978 erbaut und zeigt hier skurrile, bis zu 20 Meter hohe Statuen aus der buddhistischen und hinduistischen Mythologie.

Tipp 8:

Der Isaan ist der Nordosten des Landes, das etwas ärmere Thailand mit einer wunderbaren Kultur und absolut leckerem Essen - hier führt kein Weg dran vorbei, wenn Ihr Thailand abseits des Tourismus erleben möchtet.

Das Interessante ist das noch wirklich einfache Leben der Thais. Die Essensmöglichkeit an den Straßen, die vollen Märkte und vor allem die landschaftliche Umgebung mit den vielen Reisfeldern außerhalb der Großstadt.

Tipp 9:

In der Region westlich von Chiang Mai kann man den sogenannten Mae Hong Son Loop mit einem Motorrad befahren.

Für die etwa 800 Kilometer lange Strecke benötigt man vier Tage. Die gut befahrbaren Straßen führen durch Reisfelder, vorbei an Höhlen, Wasserfällen und Tempeln. Wer von der Hauptstraße abweicht findet kleine Dörfer, die kaum mal einen Touristen zu Gesicht bekommen.

Tipp 10:

Viele Reisende kennen Kanchanaburi, schon wegen der berühmten Brücke am River Kwai, aber sehr viel weiter gen Norden verschlägt es die wenigsten -
Was definitiv ein Fehler ist!

Sanghklaburi ist eigentlich ein unspektakuläres in den 80er Jahren neugebautes Dorf, da das alte in den Fluten des Srinakarin-Stausees verschwand. 

Das Dorf entpuppt sich erstaunlicherweise als kleines, verstecktes Juwel, dessen zahlreiche Attraktionen wirklich einen in den Bann schlägt. Zum Beispiel die berühmte, 400 Meter lange, Holzbrücke von Sanghklaburi rüber ins Mon-Dorf, und damit die längste handgebaute Holzbrücke Thailands oder der Wat Wang Wiwekaram-Tempel, bestehend aus einem wirklich beeindruckenden Hauptgebäude mit Chromsäulen.